Besonderer Freitag

Besonderer Freitag

Der besondere Freitag lässt die Schulwoche auf vielfältige Weise ausklingen. Jede 2. Stunde freitags im Tagesverlauf haben die Kinder die Möglichkeit, auf die letzte Woche zurückzublicken, sich zu entspannen oder sich mit etwas Neuem auseinanderzusetzen.

Uns Lehrerinnen bzw. Erzieherinnen bieten diese Stunden Gelegenheit, unsere Leitideen zum Begegnungsjahr und zum sozialen Miteinander konkret umzusetzen und zu gestalten.

Aktionen am Freitag

1. Freitag im Monat: LESESTUNDE

In Kooperation mit den benachbarten KiTas lesen wir den Kindern, Schulkindern wie Kindergartenkindern, ein Buch vor, das sich jeder in einem Angebot von 10-12 Büchern selbst auswählen durfte.
Die Lesestunde hat das Ziel, den Übergang von Kindergarten zur Grundschule zu erleichtern sowie die Motivation und Freude auf das Lesen aufzubauen und zu fördern. Mehr dazu finden sie hier.

2. und 4. Freitag im Monat: SOZIALSTUNDE / "FLÜSTERSTUNDE"

In dieser Stunde haben die Kinder Gelegenheit, miteinander intensiv ins Gespräch zu kommen. Anliegen und Konflikte, die in den vergangenen Schultagen entstanden sind und geklärt werden möchten, finden hier besondere Beachtung. Auch allgemeine Fragen zum sozialen Miteinander besprechen die Kinder. Unterstützt werden diese Themen durch Rollenspiele und Standbilder, Spiele, die die Klassengemeinschaft stärken oder auch gestalterische Arbeiten.

Kinder erfahren,...

  • dass sie und ihre Anliegen ernst genommen werden,
  • dass ihre Meinung wertgeschätzt wird und zählt,
  • dass sie in einer Gemeinschaft leben, in der es verschiedene Sichtweisen gibt,
  • wie man Gefühle in Worte fasst und beim Anderen wahrnimmt,
  • dass es häufig verschiedene Lösungsmöglichkeiten für einen Konflikt gibt,
  • wie hilfreich aber auch anstrengend ein wichtiges Gespräch sein kann,
  • dass es schön ist, Teil einer starken Klassengemeinschaft zu sein.

 Lehrerinnen und Erzieherinnen erfahren,...

  • was die Kinder gerade beschäftigt,
  • dass soziale Fähigkeiten enorm wertvoll sind und es sich immer wieder lohnt, sie zu fördern,
  • wie kreativ Kinder im Finden von Lösungsmöglichkeiten sein können,
  • wie unterschiedlich die Fähigkeit der Kinder ist, Gefühle zu zeigen bzw. beim Anderen wahrzunehmen,
  • dass der de Austausch mit Kindern über verschiedene Themen bereichernd für die eigene Sichtweise ist,
  • dass jeder Schüler/ jede Schülerin ein Mensch mit individuellen Erfahrungen und Eigenschaften ist,
  • dass eine stabile Klassengemeinschaft das Lern- und Arbeitsklima positiv beeinflusst.

3. Freitag im Monat: PORTFOLIO-STUNDE

Das Portfolio ist an der Bildungsdokumentation der Kindertagestätten angelehnt und in verschiedene Lernbereiche gegliedert. In den benachbarten KiTas "Tausendfüßler" und "Glühwürmchen" wurden diese Ordner bereits angelegt und mit Fotos und Arbeiten der Kinder bestückt.
In der Portfolio-Stunde widmen sich die Kinder der Pflege dieser Ordner, die auch "Schätzchen-Ordner" genannt werden. Tatsächlich werden hier Schätze "archiviert": die Kinder entscheiden selbst, welche Arbeiten, Arbeitsblätter, Projekte ihnen besonders gelungen sind und heften diese in die entsprechenden Kategorien ein. Es werden Monatsbilder gemalt, die mit dem Datum gekennzeichnet werden. Später kann man gut die Entwicklung des Kindes anhand der fortschreitenden Malkünste nachvollziehen. Hin und wieder schreiben die Kinder zu bestimmten Projekten ihre Eindrücke auf und fügen passende Fotos ein.
Am Ende der 4. Klasse können Kinder wie Eltern die enorme Entwicklung von der Kindergartenzeit betrachten - und stolz sein!